Information zu diesem Forum

Guten Tag liebe Besucher,


ich darf mich kurz vorstellen: Mein Name ist Stephan Hermann Wermter, aus Freiburg im Breisgau. In die Vergangenheit betrachtet war ich ein eher unpolitischer Zeitgenosse. Durch die Ereignisse 2015 wurde ich nachhaltig politisiert. Gerne äußere ich meine Meinung öffentlich und unverblümt. Aus diesem Grund nutze ich hierzu Facebook als Plattform der sozialen Kommunikation und Meinungsfreiheit. Über die Zeit hinweg und letztendlich das von Herrn Heiko Maas im Bundestag durchgepeitschte Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), welches trotz der nicht erforderlichen anwesenden Mehrheit der Bundestagsabgeordneten, rechtswidrig beschlossen wurde, wurde die Meinungsfreiheit in Facebook zur Farce.


Ich zitiere:


„Übertragungsbilder aus dem Bundestag beweisen, dass während der Abstimmung zum NetzDG maximal 60 Parlamentarier im Plenum anwesend waren. Das sind nicht einmal zehn Prozent aller Abgeordneten. Beschlussfähig aber ist der Bundestag gemäß § 45 Absatz 1 der Geschäftsordnung des Bundestages erst dann, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist. Von dieser Anzahl an Parlamentariern aber war man bei dieser Abstimmung Lichtjahre entfernt. Angeblich feierte man sich selbst und die Tatsache, dass die „Ehe für alle“ kurz zuvor den Bundestag passiert hatte, ausgiebig im Vorraum.


Die weiteren Bestimmungen des § 45, die in den Absätzen 2 bis 4 erläutert werden, führen aus, wie bei etwaigen Zweifeln an der Beschlussfähigkeit des Parlaments zu verfahren ist; der Absatz 1 jedoch bleibt davon unberührt und seht als oberste Prämisse fest verankert.


Auf dem Bild ist eindeutig zu erkennen, dass während des fraglichen Zeitraums definitiv weniger als die Hälfte der abstimmungsberechtigten Abgeordneten im Bundestag anwesend waren. Da eine Briefwahl oder eine anderweitige Stimmabgabe nicht möglich ist, sondern die körperliche Anwesenheit für die Abgabe des Votums zwingend erforderlich sind, kann die erforderliche Mindestanzahl nicht erreicht worden sein. Daraus resultiert, dass die im obigen § 45 I vorgegebene Hürde nicht genommen wurde, das Parlament demzufolge nicht beschlussfähig gewesen ist und die Abstimmung nicht hätte durchgeführt werden dürfen.“


Ein Skandal sondergleichen? Bei weitem nicht! In Folge wurde mehrfach der erforderliche „Hammelsprung“ verwehrt und Gesetze somit rechtswidrig im Bundestag beschlossen. Mit Sicherheit auch ein heißer Diskussionspunkt hier in diesen Foren. Sofern man nicht „mainstream“ seine Meinung äußerte, wird man gesperrt. Ich selbst habe alleine im Jahr 2019 acht 30-tage Sperren bekommen, ohne die Möglichkeit eines Einspruches.


Warum nun „deutsches-gesichtsbuch.de?


Im Gegensatz zu den meisten Plattformen wurde diese nicht in den USA oder Russland gegründet. Ebenso, die Bereitstellung erfolgt von Deutschem Server-Standort. Alle sind herzlich dazu eingeladen und können bzw. sollen daran teilhaben, egal ob aus Deutschland, Italien, dem arabischen Raum, Afrika, Übersee, etc. Die Herkunft des Passes spielt überhaupt keine Rolle!


Wir alle wollen unzensiert gehört werden und die Möglichkeit haben, unsere Meinungen frei zu äußern. Wir haben gelebt und erlebt. Es sind vor allem prägende Erfahrungen, Beobachtungen die man hier miteinander teilt und diskutiert. Dies unzensiert, fernab von jeglicher Hetze und Zensur - die wesentliche Grundlage einer Demokratie.


Das deutsche-gesichtsbuch.de ist parteilos und parteiunabhängig. Ob man selbst parteilos ist oder einer Partei angehört, spielt hier absolut keine Rolle. Alle Strömungen und politische Richtungen sind hier gefragt und herzlich willkommen.

Radikalität ob Links oder Rechts wird hier ausdrücklich abgelehnt und unterbunden.

Verfasser aller Beiträge sind ausschließlich durch Namen und Foto legitimierte Benutzer. Zur Legitimation wird die erste Seite des Ausweises zur Vorlage gebracht. Es sind also dann Mitglieder der Stufe II. So möchten wir den Fake-Profilen vorbeugen. Mitglieder der Stufe I können ausschliesslich kommentieren, aber keine eigenen Themen setzen.


Als Themenbereiche bieten wir die einzelnen Ressourcen unserer Bundesregierung an. Angefangen vom Kanzleramt über das Innen- und Aussenministerium, bis hin zum Umweltministerium. Natürlich wird es auch eine Rubrik „Sonstiges“ geben, wo es nicht um Politik geht. Es versteht sich von selbst, dass Beiträge mit sexuellem Inhalt, Kontaktanzeigen, Kreditangebote, Fremdwerbung etc. von uns gelöscht und die jeweiligen Nutzer gesperrt werden.


Nun sind wir natürlich nicht perfekt und vieles kann man sicherlich besser machen. Wir stehen am Anfang und hoffen auf Vorschläge, die Ihr uns zukommen lassen könnt. Hier könnt Ihr den Bereich „Verbesserungsvorschläge“ nutzen und uns eine Nachricht senden.


Es grüßt freundlich,

Euer Stephan Hermann Wermter

    Kommentare 4

    • Vielen Dank und ich freue mich auf die unzensierten Nachrichten.

      Da ich in letzter Zeit immer häufiger ohne Angabe von Gründen gesperrt werde, obgleich ich immer darauf achte wie ich was schreibe und lieber garnichts schreibe bevor ich ausfällig werde.

      Ich gehe jetzt mal juristisch dagegen vor , mal sehen was es bringt.

      Teilen kann 7ch ja leider gerade nicht. 🤔

      • Lieber Hlinlin, da mir gerade bei FB dasselbe passiert - ohne angegeben Grund - in vielen Bereichen von heut auf morgen gesperrt worden - stelle ich mich gerne als Mitstreiter zur Verfügung und bezeuge das unrechte Verhalten von FB.

        Dieses neue Dateschutzgesetz ist eine Farce - ganz im Gegenteil ist der Fall: Es ist nur eine offizielle Version mit unserem Einverständnis, unsere Daten an Dritte weitzuleiten, usw. und wir sehen ja, welche Konsequenzen daraus entstehen - jetzt meinen Einige, dieses nur zu gerne in die Tat umzusetzen, bzw. zu ihrem Zweck noch auszuweiten! =siehe FB=

    • Ebenfalls danke für diese Möglichkeit seine freie Meinung kundzutun ohne die Gefahr zu laufen, gesperrt zu werden.

      Das größte Gut der Meinungsfreiheit darf nicht beschnitten oder sogar verboten werden. Leider war ich ebenfalls von diesen Sperren sehr oft betroffen und sehe nun, die Möglichkeit auf dieser Plattform diesen Schikanen zu entgehen.

    • Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für dieses Engagement! Unzensierte Medien sowie freie Meinungsäußerung mit offenen Diskussionsrunden bilden die Basis der Demokratie. Möge diese Plattform dazu beitragen, dass das Volk Wissen und somit seine Macht zurück erhält!